Branchen-News

Unternehmens-News

branchen-news

Die neue ISO 45001

ISO 45001 - Occupational health and safety - ist eine neue Norm für Arbeits- und Gesundheitsmanagementsysteme. Sie wird seit März 2013 erarbeitet und soll den britischen Standard BS OHSAS 18001 ablösen. ISO 45001 wird Unternehmen in die Lage versetzen, Risiken für Mitarbeiter durch gesundheitliche Schäden, Unfälle und Verletzungen zu erkennen,  zu minimieren und im besten Fall zu vermeiden. Damit erhebt die neue Norm den Arbeits- und Gesundheitsschutz noch stärker in den Rang eines unternehmensstrategisch bedeutenden Führungsthemas als bisher. Im Mittelpunkt steht eine der wichtigsten Interessierten Parteien einer Organisation, nämlich die eigenen Mitarbeiter, eine der zentralen Ressourcen für den Markterfolg.

Zugleich betont die International Organization for Standardization (ISO) ausdrücklich, dass der Standard von allen Organisationen unabhängig von ihrer Größe genutzt werden kann, und verweist auf die Adaptierbarkeit des Managementsystems auf das jeweilige Unternehmen, bezogen auf dessen geringe, mittlere und oder hohe Risiken.

Mit den revidierten Normen ISO9001:2015 und ISO 14001:2015 hat ISO 45001 die High Level Structure gemeinsam, die einheitliche Grundstruktur für Managementsystemnormen. Damit wird sich ISO 45001 vergleichsweise einfach in Integrierte Managementsysteme eingliedern lassen. Wichtig dabei: Gemeinsame Themen sind u.a. Kontext der Organisation, Führung und Verpflichtung oder die risikoorientierte Betrachtung von Prozessen.